Kurheim "SONJATSCHNE SAKARPATTJA" ("Sonniges Transkarpatien")

Die Lage:
Das Kurheim "Sonniges Transkarpatien" ist 1,7 km vom Dorf Poljana entfernt (Straße Swaljawa — Peretschyn — Uzhgorod).
Das Kurheim befindet sich am rechten Ufer des Flusses Welyka Pynja, im Flur Tychyj, 340 m über dem Meeresspiegel zwischen den karpatischen Bergrücken Polonynskyj und Vulkanischer (Wyhorlat-Hutynskyj). Rund um Kurheim gibt es einen Mischwald. Am linken Ufer gibt es einen künstliche Grünanlaf mit der Fleche 157 ha von "Sonjatschne Sakarpattja" bis zum nordöstlichen Rande des Dorfes Poljana.
Die Beschreibung:
Die Unterkuft ist in 4 Gebäuden des Sanatoriums und privaten Hotels möglich.




Die Entfernung zwischen den Gebäuden, Hauptbuvette und balneologischer Klinik beträgt nicht mehr als 100 m. Registratur und Mehrheit der diagnostischen Räumen befinden sich im Hauptgebäude. Die meisten Wasserverfahren werden in der balneologischen durchgeführt. Zwei größte Gebäude verfügen über lokale Buvetten mit Mineralwasser. Im separaten Teil des Hauptgebäudes gibt es ein Büro, der Klub und Hauptraum des Speisessals für 600 Personen.
Heizung: Warmwasserheizung.
Wasser: kaltes und warmes Wasser Tag und Nacht, eigener Kesselraum.
Zimmer:
Zweibettzimmer — 2 Einzelbetten, Kleiderschrank, Tisch mit Stühlen, TV, Kühlschrank, Badezimmer mit Badewanne oder Dusche.
Einzelzimmer, Zwei- und Dreivbettzimmer mit verbesserter Planung — 2 Einzelbetten, Kleiderschrank, Anbauwand, Postermöbel, Tisch mIt Stühlen, TV, Kühlschrank, Tischgeschirr, Bügeleisen, Badezimmer mit Badewanne und Duschkabine. In einigen Zimmern gibt es einen Telefon .
Die Verpflegung:
Die Speisen kann man vor 2 Tagen wählen und bestellen. Das siebentägige Speisekarte-Bestellung wird angeboten.
Diätverplegung nach 7 Diäten.
Restaurantverpflegung im Essraum für 40 Personen ist möglich.
Auf dem Gelände des Kurheimes gibt es zahlreiche Gaststätte — Café, Bar.
Die Bahandlung:

Der Hauptfaktor des Kurheimes ist ein mittelmineralisiertes Sauerstoff-Hydrocarbonat-Hydrogenkarbonat-Natrium-Wasser aus dem Nowa-Poljana-Quelle mit mit dem Gehalt von Bor und Fluor ("Poljana Kwassowa"). Nach dem Gehalt und Behandlungseigenschaften ist dieses Wasser dem Wasser vom Typ "Borjomi" ähnlich. Aber in diesem Wasser gibt es doppelt so große Konzentration der aufgelösten Mineralien und auf das Anderthalbfache mehr Sauerstoff. In biologischen Aktivitäten sind Bor und Fluor.

Die Einnahme des Wassers wird bei folgenden Erkrankungen empfohlen:
  • bei chronischen Ösophagitis, Gastritis mit erhaltener oder gestörter Säurefunktion des Magens, Duodenitis (auch erosiven), Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Enteritis, Kolitis; Pankreatitis; Cholezystitis, Angiocholitis, Hepatitis, Hepatose;
  • bei Syndromen — postcholecystektomische, Postgastrektomie-Syndrom, "Dickdarmreizung", "nicht-ulzeröse Dyspepsie";
  • Dyskinesien des Verdauungskanal;
  • Zuckerkrankheit, Gicht, alimentärer Fettsucht, Hypercholesterinämie und bei einigen Hyperlipidämien;
  • Harndiathesen, chronischen Entzündungskrankheiten der ableitenden Harnwege, in der Vorbereitungsperiode und nach der Zerkleinerung von Harnsteinen;
  • Symptomen von Depression, Hypochondrie; Entzugssyndrom bei der Rauchentwöhnung;
  • Fastenkur für Verminderung der Erscheinungen der Azidose, bei anderen Zuständen mit Symptomen der Hyperazidität.
Kurbehandlungsanzeige:
  • Refluxösophagitis außer Exazerbationsphase.
  • Chronische Gastritis mit Sekretmangel oder erhöherter Sekretfunktion außer außer Exazerbationsphase. Chronische Gastroduodenitis mit Störungen der Sekretfunktion und Motor-Evakuierung Funktion des Magens.
  • funktionelle Erkrankung des Magens Störungen der Sekretfunktion oder Motoraktivität ("nicht-ulzeröse Dyspepsie").
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür in der Remissionsphase oder Phase der Exazerbation, die rückläufig wird, ohne Motormangel des Magens, ohne Tendenz der Blutung, Penetration oder Verdacht auf eine Möglichkeit der malignen Entartung.
  • krankheiten des operierten Magens wegen Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür mit Dumping-, Hypoglykämie-Syndrom des 1. und 2. Schweregrades, Stumpfgastritis, Pankreatitis, Hepatitis, Cholezystitis, Enterokolitis, Kolitis, nicht früher als nach 2 Wochen, bei der verfestigter Schramme nach der Operation und beim befriedigenden Allgemeinzustand.
  • Chronische Enterokolitis und Kolitis der verschiedenen Ätiologie (Schweregrad 1 und 2), außer stenosierender, ulzerös, tuberkulös, bakteriell und schmarotzerhaft außer der Exazerbationsphase. Dyskinesie mit Erscheinungen der Darmstase oder Durchfall nicht in der Exazerbationsphase, "Dickdarmreizung".
  • Chronische Krankheiten der Leben und Gallenwege verschiedener Ätiologie: Hepatitis, Cholezystitis, angiocholitis in der inaktiven Phase, ohne Exazerbationsneigung, ohne Erscheinungen und bei normaler Blutsenkungsreaktion. Residuale Erscheinungen nach der akuten Virushepatitis in der inaktiven Phase oder oder Phase der Exazerbation, die rückläufig wird. Dyskinesie der Gallenwege und Gallenblase; die Krämpfe von Sfinkter Oddi.
  • Gallensteinkrankheit ohne Infektion, häufige Exazerbation und solche, die keinen chirurgischen Eingriff verlangt.
  • Postoperativer Zustand nach dem Eingriff an den Gallenwegen nicht früher als 3-4 Monate nach der Operation.
  • Chronische Pankreatitis, rezidivierende (außer tuberkulösem) ohne Exazerbationneigung.
  • Kompensatorischer Diabetes (Schweregrad 1 und 2).
  • Harndiathese - Oxalat und Uraturie.
  • Gesamtbehandlung, Erholung.
Dienstleistungen:
  • Gesammte medizinische Dienstleistungen: Untersuchung, medizinische Kontrolle Tag und Nacht, Kurortregime, Diät, medikamentöse Behandlung, Nothilfe.
  • Ineere balneologische Behandlung mit Hilfe des mittelmineralisierten Sauerstoff-Hydrocarbonat-Hydrogenkarbonat-Natrium mit dem Gehalt von Bor und Fluor: Trinekn des Wassers, mit Vorwärmen bis zu 30 und 45ºС, mit dem Frischwasser aufgelösst, mit der Zugabe von Magnesiumsulfat, nach der "stufigen" Methodik; Spülung vom Schlundkopf und Nasenwegen, Magenwaschung, Irrigation und Unterwasserdarmbad, Mikroklistier, transduodenale und orthograde Spülung, vaginale Spülung, Hydromassage des Zahnfleisches, Ingalationen.
  • Äußere balneologische Behandlung: minerale Sauerstoff-, Fichtennadel- und Perlenbäder; zirkuläre Dusche, Spring-Dusche und Charcot-Dusche; Unterwasserdusche-Massage.
  • Wärmebehandlung: Ozokerit-Paraffinbehandlung.
  • physiotherapeutische Behandlung: Galvanisation und Elektrophorese der Medikamente (auch intern, im Magen), diadynamische Therapie, diadynamische Phorese der Medikamente, Amplipulstherapie und Amplipulsphorese der Mebikamente, Interferenztherapie, Elektrostimulation, Ultratontherapie - oberflächliche und Höhletherapie, d´Arsonvalisation - oberflächliche und Höhletherapie, Franklisation, Magnettherapie mit tiefen Frequenzen, Impulstherapie und Magnetmassage, UHF-Therapie, Mikrowellen-Therapie oberflächliche und Höhletherapie, EHF-Therapie, Solux, UVS, lokal und von Nasenrachenraum, PILAR-Therapie mit der Lampe "Bioptron", Ultraschalltherapie - oberflächliche und Höhletherapie, Tief und Hochfrequenztherapie, Phonophorese der Madikamente, Infinitatherapie, Laser- und Magnet-Lasertherapie - rote und infrarote: Scanner, Lokaltherapie, Punkt- und Höhletherapie; Vacuumtherapie, Elektroanalgesie, Elektroschlaf, Luftiontherapie, vibroakustische Therapie.
  • Klimatherapie und Heilgymnastik: Sonnen- und Luftbäder, Baden im Schwimmbad, Fahrten mit den Katamaraten und Booten, Spielsportarten, Terrainkur, Spaziergänge auf dem Gelände (auch Exkursionen), Nahtourismus, Heilgymnastik, Velotrainingsgeräte und mechanische Therapie, Massage, Manuelle Therapie des Rückgrates und Bauches, "trockene" Streckung der Wirbelsäule.
  • Zusätzliche Behandlungsmethoden: Aerosoltherapie mit Steinsalz (künstliches Mikroklima von Salzschachten in Solotwyno), Aromatherapie, photochromatische Therapie, Psychoterapie, Reflextherapie, Phytoterapie, homöopathische Behandlung, kosmethologische Dienstleistunge, Zahnarzt, Blutegelbehandlung.
  • Laboruntersuchung: Blutbld, biochemisches und imunologisches; allgemeine und biochemische Harnprüfung; allgemeine und biochemische Kotanalyse (Koproskopie); Untersuchung der Magensekretion und allgemeine Analyse des Magensaftes; Duodenalsondierung, allgemeine und biochemische Gallenuntersuchung; allgemeine Untersuchung von Prostatasaft und Vaginaabsonderungen.
  • Instrumentaluntersuchung: Röntgenoskopie und Röntgenographie та Röntgenoskopie, Ultraschalltherapie, Gastro-Duodenoskopie, Rektoromanoskopie, Kolonoskopie, Elektrokardiographie, Rheographie, Spirographie.
  • ´Ärzliche Beratung Gastroenterologie, Diätologie, Therapie, Pädiatrie, Endokrinologie, Gynäkologie, Urologie, Stomatologie, Heilgymnastik, Physiotherapie, Homöopathie, Dermatologie.
Zusätzliche Dienstleistungen:
  • Einkaufsservice: Bedarfsartikelgeschäft, Geschäft mit lebensnotwendigen Waren, Markt, Schönheitssalon mit der Frisiersalon, Maniküre und Pediküre, Gaststätte; Durchführung von Feierlichkeiten im Restaurant und Café des Kurortes, der Erholungszone "Uklyn" und "Bei Taras", unter freiem Himmel.
  • Post- und Telekommunikationsdiensten: Fernverkehr mit Telefonzellen in jedem Gebäude, Presse- und Bücherhandel, Fernseherverleih , Kabel-TV. Stabiler Mobilempfang (MTS und Kyivstar).
  • Transportservice: Transfer mit dem Bus ab Bahnhof und zum Bahnhof, Parkplatz gegen Gebühr.
Sport, Unterhaltungen:
Raum für Heilgymnastik; offene Sportplätze mit synthetischem Belag für Volleyball-Spiel, Tennis und Tischtennis, Badminton; Raum für Gymnastik, Fußballfeld, Schwimmbad mit natürlichem Beheizung, Verleih vom Sportinventar.
Skifahren, Pferdeschlittenfahren und Alpinsport im Winter.
Vorführung von Filmen, Durchführug von Tanzpartys und Erholungsabenden, Bibliothek, Videosalon.
Spaziergände im Gelände des Kurheimes, durch Terrainkur-Wege im Wald, zum Nachberkurheim "Poljana", Busfahrten durch Transkarpatien; Ausflugservice individuell und für Gruppen auf Bestellung.
Mobilfunk:
Kyivstar
MTS
Tipps von karpaty.info:

Das Kurheim verfügt über Lizenz des Gesundheitsministeriums der Ukraine zum Behandlung, Zertifikate zur Ausübung von DienstleistungenHoteldienstleistungen und Verpflegung, die höchste Akkreditierungskategorie. Das Laboratorium des Kurheimes ist auch akkreditiert.

Check-in/-out:
Die Unterkunft wird täglich ab 0:00 berechnet.
Anreise:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Mit dem Zug oder Bus bis zur Stadt Swaljawa fahren. Der Bahnhof und der Busbahnhof sind nebeneinander gelegt. Neben dem Bahnhof wartet auf die Gäste der Bus um 915, 1345, 1545 та 1745 Uhr.
Von Swaljawa zum Kurheim kann man mit den Bussen Richtung Peretschyn, Dorf Olenjowo und Rodnykowa Huta, Poroschkowo fahrenа, der Straße Swaljawa — Peretschyn — Uzhgorod bis zur Haltestelle "Kurheim "Sonjatschne Sakarpattja" fahren.
Das Kurheim ist 11 km vom Rajonzentrum und von der Busstation Swaljawa entfernt.
Die nächste Flughäfen: Stadt Uzhgorod — 75 km, Stadt Lwiw — 198 km. Entfernung zur Stadt Kyjiw — 850 km.
Detaillierte Information über den öffentlichen Verkehr.
GPS:
48.62483  22.94424  convert to dd°mm'ss"
 

Einer der Hauptprinzipien des Katalogs Karpaty.info besteht darin, das die ganze Information über Erholung in den Karpaten von unseren Mitarbeitern regelmäßig überprüft wird.
Notwendige Korrekturen werden in die Internetseite im Laufe von 1 bis 2 Arbeitstagen eingetragen.

Wir sind dankbar, dass Sie Ihre Rücksicht auf Ungenauigkeit der Information genommen haben. Für genauere Bearbeitung Ihres Schreibens geben Sie bitte an, welche Information war falsch:

 
 
 
 

Bitte präziser beschreiben *

Email   

Vielen Dank für Ihre Hilfe!